Tipps für eine schönere Küche Akzente mit Licht setzen

Akzente mit Licht schaffen

Deine Arbeitsplatte ist nicht ausreichend beleuchtet? Deine Küche wirkt düster und beklemmend? Es werde Licht! Mit einer Neuplanung der Lichtquellen in deiner Küche kannst du diese in einem neuen Licht erstrahlen lassen und völlig neue Perspektiven schaffen. Der Aufwand ist je nachdem, was du vorhast, recht gering.

Version 1: Deckenleuchte:

Einzeln justier bare Spots:  Damit kannst du punktgenau das Licht auf bestimmte Flächen werfen. Die dadurch entstandenen helleren Areale grenzen sich deutlich von den dunkleren Bereichen der Küche ab. Im Gegensatz zu einer klassischen Deckenleuchte führt das zu einer deutlichen Einteilung  der Küche.  Das bietet sich besonders bei kleinen Küchen im hellen Dekor an, da diese das Licht zurückstrahlt und den Raum so besser erhellt als Lampen, welche das Licht von oben nach unten werfen.

Version 2: Arbeitsleuchten:  Blendfreie Leuchtstoffröhren unter den Oberschränken beleuchten die Arbeitsflächen optimal.

Version 3:  Atmosphärisches Licht:

hotel-hallway-1377012014Pcc

Die gleichen Leuchtstoffröhren können, über den Schränken angebracht, für eine gleichmäßige indirekte Grundbeleuchtung der Küche sorgen.

Version 4: Sorg für unterschiedliche Lichteffekte. Versuch Akzente zu setzen. Generell kannst du mehrere unterschiedliche Lichtquellen verwenden, um für einen dreidimensionalen Effekt und die Stimmung zu schaffen, die du haben möchtest.

Jede Lichtquelle solltest du individuell einschalten können, sodass du die Küche Taghell erleuchten kannst, oder auch ein gemütlicheres und intimeres Licht, passend für ein gemütliches Abendessen oder ein romantisches Dinner zu zweit.

spacer