Monthly Archives: November 2015

Tipps für eine schönere Küchen Küchenrückwand

  • Unschöne Fliesen hinter einer Küchenrückwand verschwinden lassen

Die Zeit der Fliesen ist vorbei! Es ist mühselig und unter hohem Zeitaufwand möglich die Fliesen zu entfernen und im Anschluss wertvolle Zeit damit zu verbringen, zu verputzen, oder Ähnliches. Eine Küchenrückwand ist vergleichsweise schnell angebracht, kann mit einem beliebigen Motiv gestaltet werden und in den Maßen hast du die freie Auswahl.  Je nach Stil und Geschmack kannst du in deiner Küche neue Akzente und einen Blickfang setzen oder den neuen Stil dezent unterstreichen.  Im Material kannst du je nach Anbieter wählen. Wir bieten dir die Auswahl zwischen Aluminium-Verbund,  Acryl-Glas und  ESG-Glas. Zudem kannst du bei uns Küchenrückwände aus Acryl oder ESG-Glas mit LED-Beleuchtung  erhalten, was deiner Küche einen zusätzlichen Touch geben kann. Und wenn die Rückwand mal nicht mehr gefällt, kann diese innerhalb kürzester Zeit wieder entfernt werden.

Du kannst die Küchenrückwand genauso anbringen, wie du einen Spritzschutz anbringen würdest, es gibt aber natürlich auch andere Varianten eine Rückwand zu befestigen.

  • Mit einem Abstandhalter: Hier möchten wir dir gerne empfehlen mit einen Abstandhalter alle 70cm zu arbeiten. Nun bohrst du entlang der Platte die entsprechenden Löcher (Bohrdurchmesser sollte 8mm sein). Nachdem du die Löcher gebohrt hast, kannst du die gebohrte Platte als Schablone für die Löcher in der Wand verwenden. Nun platzierst du die Dübel in die Bohrlöcher. Jetzt legst du die Hülse hinter der Platte und schraubst die Schraube und den Dübel von vorne durch die Platte. Abschließend werden die Hülsendeckel an die Platte geschraubt. Fertig.

 

Mit Magnethaltern: Du kannst deine Rückwand oder Spritzschutz auch mit Magneten an die Wand bringen. Jedoch musst du hier beachten, dass dieses Verfahren nur bei Alu Dibond und nicht bei Acryl-Glas oder Glasplatten funktioniert. Grund dafür ist die entsprechende Belastung. Auch hier solltest du einen Magnethalter alle 70cm planen. Optimal sind selbstklebende Metallplättchen, die du einfach an der Rückseite der Küchenrückwand befestigst. Achte darauf die Plättchen regelmäßig auf der Rückseite zu verteilen. Danach schraubst du Magnete, am besten Neodynmagnete,  an die Wand.  Wenn du ohne langes Abmessen die genauen Abstände ermitteln willst, kannst du Schrauben über die Ringe stülpen und diese wiederum auf die Metallplättchen klicken.  Somit kannst du dann eine Markierung auf die Wand drücken und siehst die Stellen, an denen du die Bohrungen vornehmen musst. Allerdings solltest du vorher wissen, wo Strom und Wasser in der Wand verlegt sind um unschöne Überraschungen zu vermeiden. Magnethalter bekommst du unter anderem bei der freundlichen amazone im Internet.

spacer